Geschäftsbericht 2013

Besondere Ereignisse nach Schluss des Geschäftsjahres.

Vereinbarung über Erwerb von Spektrumlizenzen in den USA. Im Januar 2014 hat T-Mobile US eine Vereinbarung über den Erwerb von Mobilfunk-Frequenzen mit Verizon Wireless getroffen. Für das Spektrum aus dem A-Band im Bereich von 700 MHz werden rund 2,4 Mrd. US-$ gezahlt und bestimmte Advanced Wireless Service (AWS) und Personal Communication Service (PCS)-Spektrumlizenzen getauscht. Das erworbene Spektrum deckt über 150 Mio. Menschen in 23 Märkten ab; dies entspricht rund 50 % der US-amerikanischen Bevölkerung bzw. 70 % der vorhandenen Kundenbasis der T-Mobile US. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung seitens der zuständigen Behörden und wird voraussichtlich nach Vollzug Mitte 2014 zu einem nicht zahlungswirksamen Ertrag führen.

T-Mobile US „Uncarrier“-Strategie 4.0. Im Januar 2014 läutete T-Mobile US im Rahmen ihrer „Uncarrier“-Strategie die Phase 4.0 ihres Wertversprechens ein: Die Entgelte für eine vorzeitige Kündigung werden erstattet, wenn die Kunden von anderen Anbietern zur T-Mobile US wechseln.

Vereinbarungen über den Verkauf der Scout24 Gruppe. Im November 2013 vereinbarten wir den Verkauf von 70 % der Anteile an der Scout24 Holding GmbH an Hellman & Friedman LLC (H&F) auf Basis eines Unternehmenswerts von 2,0 Mrd. €. Die Genehmigungen der zuständigen Behörden wurden am 24. Januar 2014 erteilt. In Zukunft werden wir noch einen Anteil von 30 % an der zu unserem Segment Group Headquarters & Group Services gehörenden Scout24 Gruppe halten und damit weiterhin von der künftigen Wertsteigerung von Scout24 profitieren. Die Transaktion wurde am 12. Februar 2014 vollzogen.

Unabhängig hiervon übernahm zum 23. Januar 2014 die Ringier Digital AG mit dem Erwerb von 100 % der Anteile an der Scout24 International Management AG die mittelbar von der Scout24 Holding GmbH gehaltene 57,6 %-Beteiligung an der Scout24 Schweiz AG.

Die Verkäufe werden voraussichtlich Zahlungsmittelzuflüsse von insgesamt rund 1,6 Mrd. € sowie Buchgewinne von insgesamt rund 1,7 Mrd. € generieren.

Erwerb des Minderheitenanteils an der T-Mobile Czech Republic. Am 7. Februar 2014 haben wir einen Kaufvertrag zum Erwerb der restlichen, noch nicht von uns gehaltenen 39,23 %-Anteile an der T-Mobile Czech Republic für einen Kaufpreis von 0,8 Mrd. € unterzeichnet. Der Erwerb der restlichen Anteile von einem Konsortium von Investoren unterstützt unsere Entwicklung zum führenden integrierten paneuropäischen Telekommunikationsanbieter. Die T-Mobile Czech Republic wurde bereits im operativen Segment Europa vollkonsolidiert. Die Transaktion bedarf keiner regulatorischen Genehmigung. Der Vollzug der Transaktion ist für Ende Februar 2014 vorgesehen.

Erläuterungen zu den jeweils im Januar 2014 erfolgten Änderungen bei den Schadensersatzklagen Preis-Kosten-Schere sowie MetroPCS finden Sie im Kapitel „Risiko- und Chancen-Management“.